browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Was machen Fische mit Butter?

Posted by on 11. Dezember 2014

Gestern sind Harald und ich wie verrückt durchs Haus gesaust. Plötzlich fiel dabei eine Postkarte vom Tisch. Da war gar kein Bild drauf, sondern nur ein Spruch; besser gesagt ziemliches Kauderwelsh. Ich habe bestimmt fünf Minuten gebraucht, bis ich das lesen konnte. Harald war leider keine große Hilfe. Den hat das gar nicht interessiert. Er wollte einfach weitersausen. Ich bin aber ziemlich neugierig geworden.

„machma budderbeidiefische“ stand da drauf. Gar nicht so leicht in einem Rutsch zu lesen. Aber verstehen? Das ging gar nicht ohne Hilfe. Erst hab ich gedacht, das ist nur Buchstabensalat. Aber dann hätten die ja nicht alle in einer Reihe gestanden und wie Worte ausgesehen. Dann habe ich gedacht, das sei eine andere Sprache. Aber welche?

Da nur mein Opa zuhause war, hab ich den gefragt, ob das eine andere Sprache oder Kindergebrabbel sei. Da hat er angefangen zu lachen. Das fand ich doof! Warum müssen einen Erwachsene eigentlich immer auslachen, wenn man etwas fragt. Die sagen doch immer, keine Frage ist zu blöde, um nicht gestellt zu werden. Dann sollen sie auch nicht lachen, sondern sich freuen, wenn man was wissen will.

Naja, also er sagt, das sei so geschrieben wie manche in Norddeutschland nuscheln. Wenn man die Worte alle richtig ausspricht und aufschreibt, sei das obendrein aber auch noch irgendwie falsch. Er hat das anders erklärt, aber ich hab‘ das nicht ganz verstanden. Auf jeden Fall soll das heißen „Mach‘ mal Butter bei die Fische“. Hat mir auch nichts gesagt. „Und was soll für ein Spruch sein?“, habe ich ihn gefragt! Das sagt man, wenn jemand nicht in die Gänge kommt und lange braucht, um mit etwas anzufangen, auf das man wartet.

Früher durfte man Fisch wohl immer erst essen, wenn man Butter darüber getan hat. Dann schmeckte der besser. Also warteten die Leute, bis man Butter auf die Fische getan hat, oder die haben den Koch eben mit diesem Spruch dazu aufgefordert. Schon komisch! Aber wenn’s wirkt! Das bringt mich auf eine gute Idee: Ich werde mal versuchen, bei uns so einen Spruch einzuführen: machma honichbeidieteddys!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis