browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Moritz ist schockiert: Kinder sollen Wurtsteddys essen

Posted by on 21. März 2012

Ich habe ja schon vieles von Erwachsenen oder besser: Menschen erlebt. Aber das hier ist wirklich ein starkes Stück: Im Internet habe ich gesehen, dass es in Deutschland Teddybärenwurst gibt. Das ist Wurst, die aussieht wie ein Teddybär. Kinder sollen die toll finden und die Bären essen. Was soll das denn? Sollen die Kinder lernen, Teddybären weh zu tun?

Kinder sollen ihren Teddy lieben, damit kuscheln, spielen und wenn sie traurig sind, sich von ihm trösten lassen. Die Bären sind weich und kuschelig und Kinder können sie überall mit hinnehmen. Aber eines sind Teddys ganz bestimmt nicht: aus Wurst gemacht! Welcher Hanswurst hat sich so etwas nur ausgedacht?

Was soll ein Kind denn davon halten? Von der Teddywurst kann es doch nur lernen, dass man Teddys ruhig kaputtmachen darf. Immerhin machen sie die Wurstteddys ja kaputt, indem sie sie essen. Dann machen die Kinder auch die Erfahrung, dass Teddy kalt, nass und glatt sind, statt warm, trocken und flauschig.

Meckert eigentlich niemand anderes darüber? Was wäre wohl los, wenn die Kinderwurst nicht nur so heißen würde, weil Kinder sie besonders gerne essen, sondern wenn die aussähe wie Kinder? Ich kann mir kaum denken, dass die Erwachsenen das lustig fänden. Und Kinder schonmal gar nicht.

Apropos lustig: Die Tiere, aus denen die Wurst gemacht ist, finden es sicher auch nicht lustig gegessen zu werden. Sagen die Menschen ihren Kindern eigentlich, dass für ihre Wurst Tiere sterben müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis