browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Moritz entdeckt einen Schatz: Kostenloses Bärenbuch im Internet

Posted by on 22. März 2012

Es gibt sie noch, die echten Bärenliebhaber unter den Erwachsenen. Auch wenn ich häufig über Erwachsene meckere, meine ich damit nicht alle. Manche von Ihnen haben nämlich Ihre Liebe zu ihrem Teddy und zu anderen Teddybären nie verloren. Vielleicht haben Sie auch erst als Erwachsene verstanden, was es heißt, einen Teddy zu haben. Solche Erwachsene habe ich gefunden: im Internet.

Da gibt es beispielsweise einen Erwachsenen, der nennt sich Heinwerken und hat ein ganzes Buch über Teddys geschrieben. Er lässt uns das gesamte Buch kostenlos im Internet lesen. In der Geschichte dreht sich alles um Bärengeschwister, die Urlaub an der Nordsee machen, genauer gesagt auf Amrum, einer Insel in Nordfriesland. Passenderweise heißt das Buch auch „Inselzeit“.

Darin geht es um die kleine Lisa, ihr Kaninchen, ihre kleine Schwester Marie, ihre große Schwester Anna und ihre mehr oder weniger frechen Brüder. Man kann sogar sehen, wie alle aussehen, denn zu dem Buch gibt es wunderschön gezeichnete Bilder. Die Geschichte ist toll geschrieben und man kann ganz nebenbei vieles darin lernen; besonders Fachworte über Meer, Schifffahrt und anderes typisch norddeutsches.

Ich habe sogar ein Wort gelernt, das gar nichts mit der Küste zu tun hat. Es ist etwas, dass die kleine Lisa macht, nämlich einen „Flunsch“ ziehen. Das Wort kannte ich noch gar nicht. Laut Internet heißt es wohl so etwas wie „einen Schmollmund machen“.

Die Geschichte hat mich an unseren Urlaub vor zwei Jahren auf Norderney erinnert. Ich kann Euch allen nur empfehlen, das Buch zu lesen. Ehrlich gesagt habe ich aber erst die ersten sechs Kapitel geschafft. Leider kann ich nämlich nicht so schnell lesen wie Sina. Ich hoffe, ich schaffe heute noch die letzten Kapitel.

Eines verstehe ich jedoch nicht: Wie kann man so ein tolles Buch schreiben und es dann nicht über ein Buchgeschäft verkaufen? Das würde ich machen, wenn ich so toll schreiben und zeichnen könnte. Na ja, ich sollte mich nicht beschweren. Gäbe es die Geschichte nicht gratis im Internet, hätte ich sie vielleicht nie gelesen.

2 Antworten zu Moritz entdeckt einen Schatz: Kostenloses Bärenbuch im Internet

  1. Denni

    Du schreibst auch toll,ich mag Deine Geschichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis