browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

„Donnerhonig“: Ist süß und macht den Teddy stark

Posted by on 30. Januar 2012

Honig gehört zu den Dingen, die ich als Teddybär am allerliebsten esse. Eigentlich mag Honig macht Kinder und Teddys starkich alles, was süß ist, also Bonbons, Lutscher oder Eis. Schokolade ist auch ziemlich lecker. Aber Honig ist das Allerbeste. Am Wochenende durfte ich zum Frühstück mal wieder so richtig schlemmen und Honig essen, soviel wie ich wollte. Herrlich!

Ich habe fast ein ganzes Glas geschafft. Dann bekam ich Bauchschmerzen. Das macht aber nichts. Bauchschmerzen von Honig zu bekommen ist ok und für einen Teddy nicht schlimmer als ein Schokoladenmund vom Nutellaessen. So ein Schokoladenmund ist genau genommen eigentlich blöder. Denn dann muss ich mir das Gesicht waschen und das mag ich gar nicht.

Solange ich etwas Süßes habe, ist die Welt für mich in Ordnung. Wisst Ihr, welchen Trick Teddybären und Kinder in Schweden benutzen, wenn sie naschen wollen, ihre Eltern ihnen das aber nicht erlauben? Sie fragen, ob sie Honig essen dürfen. Erstaunlicherweise haben sie oft Erfolg damit.

Das liegt an einem berühmten Zeichentrickbären. Der heißt Bamse und kann jedes Problem lösen. Dazu isst er immer ein ganzes Glas Honig, das bei ihm „Dunderhonung“, also Donnerhonig heißt. Das verleiht ihm Riesenkräfte, Bärenkräfte sozusagen. Wenn die Kinder nun Honig schlecken möchten, sagen sie einfach, sie wollen so groß und stark wie Bamse werden. Das überzeugt die Eltern – Sina auch! Versucht es doch auch einmal. Vielleicht klappt es auch bei Euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Verzeichnis Blogverzeichnis